Schulsozialarbeit

Schulsozialarbeit ist ein eigenständiges Arbeitsfeld der Kinder- und Jugendhilfe, bei dem sozialpädagogische Fachkräfte an Schulen gleichberechtigt mit Lehrkräften und der Schulleitung zusammenarbeiten. Das Ziel der Schulsozialarbeit ist es, die Lebens- und Lernbedingungen für Kinder im Schulalltag zu verbessern. Dabei geht es sowohl darum die Stärken der einzelnen Kinder zu fördern, als auch die Schwächen und Benachteiligungen zu vermindern.

Angebote

  • Beratung, Begleitung und Unterstützung von Kindern im Schulalltag, insbesondere in Konflikt- und Problemsituationen

  • Einzelberatung von Kindern und Eltern sowie Vermittlung in weiterführende Hilfen, z.B. in die Erziehungsberatungsstelle

  • sozialpädagogische Gruppenangebote, z.B. Lubo aus dem All, Mobbingprävention

  • Kooperation mit anderen Netzwerken, wie Behörden, Verbänden und Institutionen

Alle Angebote sind freiwillig. Behandelte Themen und Probleme unterliegen der Schweigepflicht.

Schulsozialarbeiterin